Meine ehemaligen Hündinnen


Da ich sehr eng mit meinen Hündinnen zusammenlebe und nur einer begrenzten Anzahl gerecht werden kann, gebe ich von Zeit zu Zeit eine von ihnen an ausgesuchte Personen als Familienhunde ab. Nachwuchshündinnen aus guten Würfen treten dann an ihre Stelle. Um züchterisch einen Fortschritt zu erzielen ist dies unumgänglich, es bereitet mir außerdem aber auch immer wieder eine große Freude die Entwicklung junger Hündinnen zu erleben und am schönsten ist es natürlich, wenn man auch auf Ausstellungen ab und zu für die Mühe belohnt wird. 


Olympia von der Stör
"Lympi"
geb. 19.12.2005

(Quincy von der schwarzen Kuhle x Editha von der Stör)

HDF A1, PRA-frei, ED-0

Ahnentafel

Olympia stammt aus Editha's zweiten Wurf. In diesem waren sieben Hündinnen, so dass die Wahl nicht leicht viel. Lympi entwickelte sich zu einer zwar kleinen, aber sehr selbstbewußten Hündin, die ich mehrfach ausgestellt habe. Sie zeigte sich dort unbeeindruckt von dem Trubel und wurde fast immer mit vorzüglich bewertet. Da ihre Haarqualität durch die Hormonumstellung nach jeder Läufigkeit aber stark leidet, habe ich beschlossen, keine Ausstellungen mehr mit ihr zu besuchen. Ich möchte nicht, dass sie wegen eines nicht optimalen Zustands ihrer Haare schlechter bewertet wird, als sie es verdient hat und die gesammelten Bewertungen genügen für eine Auslesezucht.

Im Juli 2008 hatte Olympia das erste Mal Welpen. Sie zeigte sich sehr besorgt um ihre Kinder, war drei Wochen eine aufopferungsvolle Mutter und hat dann beschlossen, langsam wieder eigene Wege zu gehen. Da die Welpen in diesem Alter bereits zugefüttert werden, gab es keine Probleme. Olympia hat zwar weiter gesäugt, ist aber, sobald die Kleinen zu aufdringlich wurden, gegangen.
Lympi ist , ähnlich wie ich es schon bei Donna beobachtet hatte, nach diesem Erlebnis noch mehr zu einer Persönlichkeit gerreift.
Sie ist sehr intelligent, temperamentvoll und manchmal ein Clown.
Ende August 2009 ist ihr zweiter Wurf zur Welt gekommen. Diesmal verlief alles ähnlich wie bei der Aufzucht ihrer ersten Welpen. Allerdings hat sie aufgrund ihrer Erfahrung alles noch souveräner gemeistert.

Seit Oktober 2011 lebt Olympia in der Nähe von St. Peter-Ording. Obwohl ich mich nur sehr schweren Herzens von ihr trennen konnte, habe ich sie meiner Freundin Hannelore anvertraut. die seit ihrer Kindheit von Airedales begleitet wird und auch auch im Alter nicht ohne diese Hunde leben möchte. Als Nachfolgerin für Hannelore's Peggy, die kurz vorher mit 13 Jahren friedlich eingeschlafen war, kam von meinen Hündinnen nur Lympi in Frage. Natürlich besuche ich sie häufig, wobei auch immer zwei meiner übrigen Hündinnen mitkommen.

Olympia lebt seit dem Frühjahr 2017 wieder bei mir und wird hier in ihrem alten Zuhause, ihren Lebensabend verbringen.



Zofia von der Stör
"Soscha"
geb. 25.07.2012



KFT-Jugendchampion
HD-Frei A2, ED 0/0

Ahnentafel

Zofia ist eine kleine kompakte Hündin, mit einer super Haarqualität und einem vorzüglichen Körperbau. Sie ist, ganz wie Ihre Mutter Tessa am liebsten draußen und eine excellente Jägerin, die ständig auf der Lauer liegt. Das ist auf Spaziergängen natürlich ziemlich anstrengend, so dass sie nur in eingezäunten Hundeausläufen, die wir allerdings häufiger besuchen, frei laufen darf. Ansonsten ist sie im Haus sehr ruhig und schläft am liebsten.

Sie macht keinerlei Probleme bei Begegnungen mit anderen Hunden oder Menschen und ist daher total unkompliziert. 2013 und 2014 habe ich sie relativ häufig ausgestellt und auch dieser Trubel beeindruckt sie nicht, so dass sie es mir leicht gemacht hat, zumal sie auch schnell verstanden hat, worauf es im Ring ankommt. Den ersten Wurf mit ihr plane ich für 2015.
Im Herbst 2016 habe ich ein neues, liebevolles Zuhause für Soscha in Malente gefunden.


Bella von der Stör


KfT-Jugerndchampion
HD-frei A1, ED 0

Ahnentafel

Bella stammt aus Yolanda's ersten Wurf und ist eine Ur-ur-ur-Enkelin meiner ersten Airedalehündin Netti. Ganz schnell hatten wir 2015 die Anwartschaften für den KfT-Jugendchampion zusammen. Bella wurde insgesamt 8mal ausgestellt, sie ist immer mit vorzüglich bewertet worden und davon 6x mit V1. Sie ist eine knochenstarke, substanzvolle Hündin mit einem sehr schönen Kopf, geradem Rücken, sehr gut angesetzer und getragener Rute und vorzüglichen Winkelungen. Im Alter von knapp zwei Jahren ist Bella das erste Mal Mutter geworden. Ende 2016 hatte sie ihren zweiten Wurf und damit nun insgesamt schon 21 Kinder!

Da Bella leider nicht wieder tragend geworden ist, habe ich sie im Frühjahr 2019 in eine neue Familie abgegeben, zu der ich schon jahrelang Kontakt habe und die bereits eine Hündin aus meiner Zucht gehabt hat. Sie steht jetzt im Mittelpunkt und genießt es, dass sich alles um sie dreht. Ihr neues Zuhause liegt auf der Halbinsel Eiderstedt.